header-5.jpg

Unser Wald soll sauber bleiben!

In den letzten Tagen haben wir auf unseren Spaziergängen im Wald viel Müll entdeckt. Taschentücher, Kronkorken, Zigarettenstummel, Plastiktüten, Glasflaschen, Masken und noch vieles mehr.

Die Kinder wissen: Das ist schlecht für die Tiere und Pflanzen. Und eklig.
Wir fragen uns: „Warum machen die Leute so etwas? Unser Wald soll sauber sein!“

An den Menschen können wir so leicht nichts ändern. Drum haben die Kinder beschlossen, wenigstens den vorhandenen Müll aufzusammeln. Dafür haben wir uns Müllzangen gebaut. Das ging an der Werkbank wirklich kinderleicht.
Bald haben wir den Eichenplatz und den Kirschbaumplatz von Müll befreit.

Wir wollen nun immer ein paar Müllzangen mitnehmen um unterwegs saubermachen zu können. Auch am Kranzberger See haben wir zuletzt ziemlich viel Unrat gefunden.
So leisten wir unseren eigenen kleinen Beitrag zu einer gesünderen Natur.

Felix

20220210 10524020220210 09433420220210 09383820220210 094541

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Verkehrserziehung in der Vorschule

Mittags um 13 Uhr klingelt das Waldhandy: „Hallo, hier ist die Polizeiinspektion Dachau. Ich habe einen Überfall auf Sie vor! Wie spontan sind Sie denn mit ihren Vorschulkindern?“

Am nächsten Morgen stehen wir auf dem Spielplatz in der Kirchstraße und treffen eine Polizistin.
Welchen Gefahren begegnen wir im Straßenverkehr? An welchen Stellen auf dem Schulweg müssen wir besonders gut aufpassen? Wie überqueren wir sicher die Straße?
Wir besprechen, woran wir erkennen können, ob ein stehendes Auto losfahren wird. Am Zebrastreifen machen wir die „Schranke“, halten den Arm nach vorne und winken auf und ab, um den Autofahrern zu zeigen, dass wir die Straße überqueren wollen.
Die Polizistin geht einmal quer zur Fahrtrichtung und einmal diagonal über die Straße. Wir zählen die Schritte und erkennen: der direkte Weg ist sicherer, weil wir weniger Zeit auf der Fahrbahn verbringen.
Das meiste wussten wir natürlich schon, doch ein paar neue Tricks haben wir auch gelernt .

Am Schluss werfen wir noch einen Blick ins Einsatzfahrzeug und testen das Blaulicht mit Martinshorn.

Felix

20220204 09012920220204 09123220220204 09192820220204 093614


Besuch vom Nikolaus

In diesem Jahr kam der junge Bischof Nikolaus in den Waldkindergarten. Er erzählte den Kindern von dem großen Wunder, das in der Stand Myra geschah, als die große Hungersnot war. Nikolaus bat damals den kaiserlichen Kapitän um Getreide für das hungernde Volk. Der Kapitän vertraute auf die Worte von Nikolaus und es wurde genug Getreide aus dem Schiff geladen, dass in der Stadt keiner mehr Hunger leiden musste.

Anschließend las er in vielen Reimen aus dem goldenen Buch von seiner Beobachtung der Kinder im Wald. Jedes Kind bekam eine gefüllte Socke überreicht. Mit einem kräftigen Lied, das mit Instrumenten begleitet wurde, bedankten und verabschiedeten sich die Kinder von dem ganz besonderen Nikolaus.

 

IMG 7257IMG 7283IMG 7292


St. Martin - Laternenfest im Wald

Unser Martinfest begann am Mücken-Krähenplatz. Während wir das Lied „Wir zünden eine Kerze an“ sangen, teilten die Vorschüler die selbstgebastelten Laternen aus.

Nach der kurzen Einleitung in unser Programm ging es auch schon mit dem Laternenumzug los. Kerzen und Laternen erleuchteten uns den Weg der sich von dem Krähenplatz über den Sonnenplatz bis hin zum Tannenplatz erstreckte. An verschiedenen Haltestellen sangen wir unsere St. Martins-Lieder die zusätzlich von einer Gitarre und einer Flöte begleitet wurden.

Die Kerzen führten uns bis zu einer Bühne am Tannenplatz, wo die Vorschüler stolz ihr Martinsstück aufführten. Nach dem Auftritt der Vorschüler wurde es schon langsam dunkel und wir traten den Rückweg an.

Zurück am Krähenplatz angelangt, wartete noch eine Überraschung auf uns. St. Martin teilte gern mit seinen Mitmenschen und so bekam auch jedes Kind eine Martinsgans, welche es mit der ganzen Familie teilen konnte. Mit leuchtenden Augen und Laternen, im dunklen Wald, ging unser St. Martins Fest schließlich zu Ende.

Joanna

IMG 2106IMG 2108IMG 2109


Jubiläumsfest „20 Jahre Waldkindergarten Petershausen e. V.“

Am 16.10.2021 feierten wir bei herrlichem Herbstwetter unser Jubiläumsfest „20 Jahre Waldkindergarten Petershausen e. V.“. Die Feier fand am Bauwagenplatz statt, der mit zahlreichen Photos aus der Vergangenheit des Kindergartens liebevoll geschmückt war.

Gegründet wurde der Waldkindergarten am 01.06.2001 aus einer Elterninitiative heraus. Durch den unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten konnte die Einrichtung immer weiter wachsen, sodass sie sich schon bald zu einer festen Größe in Petershausen und Umland entwickelt hat.

Zur feierlichen Eröffnung gab es Ansprachen von Herrn Bürgermeister Fath, dem Vorstand und der stellvertretenden pädagogischen Leitung.

Anschließend wurde ein Jubiläumsbaum eingepflanzt, wobei die Waldkinder eifrig mithalfen. Unter musikalischer Begleitung sangen die Kinder dann noch stolz das beliebte „Waldkindergarten-Lied“.

Die kleinen Gäste konnten sich beim Kinderschminken nach Herzenslust in Könige, Prinzessinnen oder wilde Tiere verwandeln lassen. Und wer sich kreativ betätigen wollte, für den war auch etwas geboten: An mehreren Bäumen waren Webrahmen aus Holz befestigt, in welche man Naturmaterialien flechten konnte. So entstanden viele einzigartige Bilder, die uns hoffentlich noch eine Weile erhalten bleiben.

Für das leibliche Wohl war natürlich auch bestens gesorgt: Bei Kaffee und Kuchen sowie deftigen Leckereien und Eis ließ es sich gut aushalten.

Wir freuen uns, den Jubiläumsbaum wachsen zu sehen und hoffen, dass er sich ebenso tief verwurzeln wird wie der Waldkindergarten selbst.

IMG 3368